evoVIU Manual
< Alle Themen
Drucken

Image Source Configuration Bar

In diesem Kapitel erfahren Sie, welche Einstellungsmöglichkeiten Sie in der Configuration Bar der Image Source haben. 

1. Überblick

In der Configuration Bar können Sie alle möglichen Einstellungen für Ihr Bild vornehmen. Sie können diese Einstellungen unabhängig von der Aktivität Ihres Streams jederzeit ändern. Um eine bessere Übersicht über die Einstellungsmöglichkeiten zu haben, können Sie die einzelnen Unterpunkte jederzeit ein- und ausblenden.

config

2. Acquisition

Mode

In den Bildaufnahme-Einstellungen können Sie zwischen den vier verschiedenen Aufnahme-Modi wählen: Manual, Free Run, Hardware und Remote. Zusätzlich dazu können Einstellungen zum Belichtungsmodus, zur Belichtungszeit und zur Frame Rate gemacht werden. Je nach Modus gibt es weitere Einstellungsmöglichkeiten.

Modus 1: Manual

Standardmäßig ist der Manual-Modus eingestellt. In diesem Modus können Sie über den gelben mittleren Button in der Image Source Control Bar manuell ein Bild aufnehmen.

Exposure Mode

Für den Belichtungsmodus können Sie entweder continuous oder Off wählen. Wenn Sie den Belichtungsmodus auf continuous stellen, passt die Kamera die Belichtung permanent an die äußeren Umstände an. Wenn Sie ihn auf Off stellen, können Sie die Belichtungszeit manuell einstellen.

Exposure Time

Wenn der Belichtungsmodus auf Off gestellt ist, können Sie eine Belichtungszeit zwischen 68 und 2300000 Mikrosekunden wählen. Dadurch bestimmen Sie, wie lange die Kamera während der Aufnahme des Bildes Licht auf den Sensor lässt. Je länger die Belichtungszeit, desto mehr Licht und desto heller wird am Ende das Bild. Wenn bei der ersten Aufnahme ein schwarzes Bild zu sehen ist, liegt das häufig daran, dass die Belichtungszeit zu gering eingestellt ist.

Acqusition Frame Rate enable

Hier können Sie sich entscheiden, ob Sie die Acquisition frame rate, also die Bildaufnahme-Rate, aktivieren wollen oder nicht.

Acqusition Frame Rate

Wenn Sie die Acquisition Frame Rate aktiviert haben, können Sie hier einen Wert zwischen 2 und 255.9 wählen. Damit wird die Bildrate Ihrer Kamera begrenzt.

Modus 2: Free Run

Ihre Bilder werden beim Free Run-Modus kontinuierlich aufgenommen. Sie haben hier die gleichen Einstellungsmöglichkeiten wie beim Manual Modus und eine weitere.

Frame Rate

Sie können eine Bildrate zwischen 1 und 30 fps wählen. Das ist die Anzahl der Bilder, die Ihre Kamera pro Minute aufnimmt. Je höher die Framerate, desto mehr Bilder werden aufgenommen. Eine zu hohe Framerate kann die Leistung beeinträchtigen.

Modus 3: Hardware

Beim Hardware-Modus löst ein Hardware Trigger über den Trigger Pin Ihres Docker-Anschlusses der Smart Kamera die Aufnahme aus. Zu den bereits bekannten Einstellungen vom Manual Modus kommen drei weitere hinzu.

Delay

Bei Delay können Sie einen Wert zwischen 0 und 5000 Millisekunden einstellen. Je nach Eingabewert verzögert sich die Bildaufnahme nach dem Trigger.

Bouncing Time

Bei der Bouncing Time können Sie einen Wert zwischen 0 und 1000 wählen. Das ist die Zeit, die nach einem Trigger abgewartet wird, bis erneut auf einen Trigger reagiert wird. So kann vermieden werden, dass zwischendurch mehrere Aufnahmen durch fehlerhafte Trigger gemacht werden.

Edge

Hier können Sie einstellen, ob das Bild aufgenommen werden soll, sobald der Trigger ausgelöst wird (rising) oder sobald der Trigger nicht mehr wahrzunehmen ist (falling).

Modus 4: Remote

Mit dem Remote-Modus können Sie die Bilder auch manuell aufnehmen, allerdings nicht über die Weboberfläche, sondern über die http-Rest Schnittstelle. Die Einstellungsmöglichkeiten sind die gleichen wie beim Manual Modus.

3. Auto Function

Unter dem Unterpunkt Auto Function können Sie verschiedene Einstellungen vornehmen, die vom Bildsensor bereits bei der Aufnahme beachtet werden. 

Gain Auto

Hier kann das Gain automatisch angepasst werden, um eine bestimmte Helligkeit zu erzielen. Mit der Gain Funktion verstärken Sie das Sensorsignal und können somit Ihr Bild erhellen. Möchten Sie Gain manuell einstellen, wählen Sie Off. Es erscheint der Gain Parameter. Wenn Sie Gain Auto auf continuous stellen, passt sich der Gain-Wert den äußeren Begebenheiten an.

Gain

Geben Sie einen Wert zwischen 0 und 33.06 ein, um Ihr Bild heller zu machen. Alle Pixelwerte auf dem Bild werden bei Erhöhung des Gains verstärkt.

gain function

Gain-Wert 0

gain high

Gain-Wert 7

Gamma

Mit diesem Parameter können Sie den Gammawert anpassen. Die Werte können sich von 0.13 bis 3 erstrecken. Dadurch können Sie die Bildhelligkeit zur Darstellung auf einem Monitor optimieren. 

gamma-high

Gamma-Wert 2

Gamma-Wert 0,45

Balance Ratio

Mit dieser Einstellung können Sie manuell eine Farbverschiebung für den Weißabgleich vornehmen. Weiße Objekte sollen weiß erscheinen.

Antiflicker

Mit der Antiflicker-Einstellung können Sie gegen Streifenbildung vorgehen, die aufgrund der Beleuchtung entstehen könnte. Die unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten bestimmen die Frequenz.

Contrast Mode

Bei diesem Parameter ist standardmäßig die sogenannte S-Kurve ausgewählt. So wird der Kontrast Ihres Bildes erhöht. Bei der S-Kurve werden helle Töne weiter aufgehellt und dunklere weiter abgedunkelt, um ein kontrastreiches Bild zu erhalten. 

Brightness

Hier können Sie die Helligkeit einstellen. Wenn Sie einen negativen Wert wählen, wird das Bild dunkler. Wenn Sie einen positiven Wert wählen, heller.

Adaptive Tone Mapping

Hier können Sie das Adaptive Tone Mapping des Bildsensors an- oder ausschalten. Ziel von Tone Mapping ist, den Kontrastumfang von Bildern zu reduzieren, sodass sie auf herkömmlichen Ausgabegeräten angezeigt werden können.

3. Color

color settings

Unter dem Unterpunkt Color können Sie verschiedene Einstellungen zu den Farbeinstellungen Ihres Bildes vornehmen.

Pixel Format

Hier können Sie Color oder Mono als Pixel Format wählen. Das Pixel Format bestimmt, wie die einzelnen Pixel aufgebaut sind und wie die Bilddaten dargestellt werden.

Color Space

Hier können Sie entscheiden, ob sie einen sRGB-Farbraum möchten oder nicht. sRGB steht für Standard-RGB und ist der typische Farbraum für Grafiken im Web. Es ist sinnvoll, den sRGB Farbraum zu wählen, wenn die Bildhelligkeit zur Darstellung auf einem Monitor optimiert werden soll.

Color Channel

Hier können Sie einstellen, welcher der Farbkanäle Rot, Grün oder Blau angezeigt werden soll. 

4. Focus

Unter diesem Punkt können Sie den Fokus manuell einstellen. Wählen Sie dazu einen Wert zwischen 0 und 255. Dieser Parameter ist nur relevant, wenn eine Flüssiglinse in Ihrer evoVIU verbaut ist. Dann können Sie hier Ihr Objekt scharf stellen.

Focus Length

Wählen Sie hier einen Wert zwischen 0 und 255, um den Fokus einzustellen und somit Ihr Bild scharf zu stellen.

Brennweite 77

Brennweite 217

5. Image Format

image format

Unter dem Punkt Bildformat können Sie die Anzahl der Pixel und dementsprechend die Auflösung Ihres Bildes einstellen. Sie können sowohl Ihre gewünschte Weite als auch die Breite, den X-Versatz und den Y-Versatz einstellen. Die Wahl des Bildformats hat auch einen Einfluss auf die Leistung der Oberfläche.

Width

Hier stellen Sie die Breite Ihres Bildes ein.

Height

Hier stellen Sie die Höhe Ihres Bildes ein.

Offset-X

Hier können Sie Ihr Bild auf der X-Achse bewegen, um den gewünschten Bildausschnitt zu erhalten.

Offset-Y

Hier können Sie Ihr Bild auf der Y-Achse bewegen, um den gewünschten Bildausschnitt zu erhalten.

Actions

Mit Klick auf Center können Sie alle obigen Einstellungen zentrieren.

Pixel Format

Hier sehen Sie, mit welchem Pixelformat Ausgabepixel formatiert werden. Das Pixel Format bestimmt, wie die einzelnen Pixel aufgebaut sind und wie die Bilddaten dargestellt werden.

Scaling

Mit dem Scaling Parameter können Sie Bilder von der Sensorgröße auf Ihre Bild-ROI skalieren.

Sharpness Enhancement

Haben Sie Ihr Bild mit dem Scaling Parameter bearbeitet, können Sie mit dem Sharpness Enhancement die Schärfe erhöhen. Dazu können Sie einen Wert zwischen 0 und 1 wählen. Je höher der Wert, desto schärfer wird das Bild.

6. IO-Controller

io controller settings

Unter diesem Menüpunkt können Sie Ihren IO-Controller für die Verwendung von externem Licht einstellen.

IO-Controller Connection

Hier können Sie Ihre IO-Controller Connection wählen. Diese müssen Sie vorher unter dem Menüpunkt Connections konfigurieren. 

Use IO-Controller

Wählen Sie hier aus, ob der IO-Controller verwendet werden soll oder nicht.

7. LED Area

LED Area

Unter dem Menüpunkt LED Area können Sie das Licht Ihrer evoVIU steuern. Die dargestellten Kästchen entsprechen dabei den einzelnen LEDs. Sobald Sie diese anwählen, öffnet sich eine weitere Einstellungsebene. 

Hier können Sie nun rechts oben anwählen, welche LED Sie anschalten möchten. Nach dem Klick färben sich diese gelb.

Intensity

Stellen Sie hier die Intensität der Lichter ein. Je höher der Wert, desto heller leuchten die LEDs.

Mode

Wählen Sie, ob die LEDs permanent leuchten oder aufblinken sollen.

8. Pre-Processing

preprocessing

Unter diesem Menüpunkt können Voreinstellungen für die Bildverarbeitung vorgenommen werden.

Capturing Stategy

Wählen Sie hier, wie Ihr Bild aufgenommen werden soll. Sie haben die Wahl zwischen SimpleImage Fusion und Double Shot.

  • Simple: Das Bild wird je nach gewählten Aufnahmemodus aufgenommen.
  • Double Shot: Zwei Bilder werden von zwei verschiedenen Seiten aufgenommen und miteinander fusioniert.
  • Image Fusion: Es werden vier Bilder von den vier Seiten aufgenommen und miteinander fusioniert, so dass daraus ein Tiefenbild entsteht.
Übersicht